Aktuell

Sonntag 25. Oktober 2020

Erstkommunionfeier am 24.10.2020

Die Aufzeichnung der Erstkommunionfeier am 24. Oktober ist... | mehr

Dienstag 20. Oktober 2020

Liturgischer Kalender 2021

Aufgrund der aktuellen Corona Situation kann dieses Jahr... | mehr

Donnerstag 01. Oktober 2020

Seelsorgebereichsforum - Aufzeichnung der Liveschaltung

Sie konnten nicht am Seelsorgebereichsforum teilnehmen,... | mehr

Samstag 12. September 2020

Familienbücherei am Sonntag geöffnet!

Dienstag 08. September 2020

Neue Elternbroschüre über die katholischen Kindertageseinrichtungen

mehr Informationen... | mehr

Sonntag 05. Juli 2020

Corona: Dann bleiben wir eben zu Hause!

Mit der Online-Omi durch die Krise: Das sind verrückte... | mehr

Samstag 04. Juli 2020

Jeden Sonntag in den Sommerferien geöffnet!

Die Familienbücherei hat in den Sommerferien jeden Sonntag... | mehr

Lasst Remscheid Leuchten - Laternenaktion

Wir feiern Erntedank!

 

Am ersten Sonntag im Oktober feiern wir in den christlichen Kirchen Erntedank mit festlichen Dankgottesdiensten. Die Gaben werden dann im Gottesdienst gesegnet. Der Segen erinnert uns daran, dass alles, was wächst, ein Geschenk Gottes ist. Gott hat uns die Welt anvertraut. Wir sollen sorgfältig mit ihr umgehen und sie nicht zerstören.

In diesem Jahr ist alles anders.

Wir Kindergärten haben in den letzten Jahren immer den Erntedank-Altar in den Kirchen geschmückt, in diesem Jahr schmücken wir im Kindergarten.

 

 

Der heilige Suitbertus

Wir sind das Familienzentrum St. Suitbertus!

Der heilige Suitbertus

Wer war dieser?

Suitbertus war Mitglied einer Gruppe von Mönchen, die von der grünen Insel Irland auf das Festland kamen. Mönche lebten damals in einem gemeinsamen großen Haus, dass man Kloster nannte.

Das Festland war nicht in Länder aufgeteilt, sondern man nannte die Gebiete nach den Völkern, die dort lebten. Da lebte das Volk Franken auf der linken Seite des Rheines nach Westen hin und auf der rechten Seite nach Osten hin das Volk der Sachsen. Dazwischen gab es noch ein kleines Volk, die Brukterer.

Suitbertus wurde inzwischen Bischof und wanderte von Dorf zu Dorf und verkündete die Botschaft von Jesus Christus. Die Franken und auch die Brukterer nahmen die Botschaft von Jesus Christus an und freuten sich auch darüber, dass sie von den Mönchen und Bischöfen auch Vieles über Feldbestellung und Viehzucht lernten. Die Sachsen wollten aber nichts von Jesus Christus wissen und zettelten Kriege gegen die Franken und Bukterer an.

Suitbertus wurde gefangen genommen und ausgepeitscht. Man soll ihm sogar den Daumen eingeklemmt haben. Beinahe wäre er ermordet worden. Doch seine Freunde haben ihn befreit.

Die Gemahlin des fränkischen Königs schenkte ihm die Burg Rinhusen auf der Rheininsel Kaiserswerth, heute bei Düsseldorf. Dazu erhielt er viel Land und Wald. Aus der Burg machte er ein Kloster und die Mönche hatten Alles zu einem ausreichenden Lebensunterhalt. So konnten sie sich der Verkündung der frohen Botschaft von Jesus Christus zuwenden. Bestimmt haben sie auch den Glauben in unserem Gebiet verkündet....

Der heilige Suitbertus wird immer mit einem Stern dargestellt. Er erinnert an den Stern von Bethlehem. So steht er auch an unserer Pfarrkirche Sankt Suitbertus. Sein Namenstag feiern wir jedes Jahr am 04.September!

Heiliger Christophorus- Schutzpatron der Urlauber

Heiliger Christophorus

Eigentlich hieß Christophorus Reprobus und war ein riesengroßer und sehr starker Mann. Früher wußte er nicht wohin mit seiner Kraft und keiner wollte mit ihm spielen oder befreundet sein, man hatte eher Angst vor ihm. Je älter er wurde reifte der Gedanke und Entschluß dem Mächtigsten zu dienen. Doch wer war der Mächtigste? Der König, der Teufel? Alle beiden hatten Angst vor Christus/Gott. Also stand für Reprobus fest, dass er Christus suchen musste, um ihm dienen zu können. Auf seiner Suche kam er an einen Fluss und half einem alten Fährmann. Da die Fähre kaputt war, trug nun Reprobus die Menschen durch den Fluss. Eines Nachts hörte er eine Kinderstimme nach ihm rufen. Er ging nach draußen und sah einen Jungen am Ufer stehen, der auf die andere Seite wollte. Reprobus hob den Jungen auf seine Schulter, nahm seinen Stab und ging los. Doch was war das? Der Junge wurde immer schwerer, Reprobus hatte das Gefühl die ganze Welt tragen zu müssen. Mit großer Mühe gelangte er ans andere Ufer und der Junge sagte zu ihm:" Du hast mehr als die Welt getragen. Du hast den Herrn, der die Welt erschaffen hat, auf deinen Schultern gehabt". Da erkannte er Christus. Das Kind tauchte ihn unter uns taufte ihn auf den Namen "Christophorus".

Christophorus hatte seine Berufung gefunden und noch viele Menschen über den Fluss getragen.

Am 24. (auch 25.) Juli gedenken wir seines Todes.

Er ist der Schutzpatron der Autofahrer, Reisenden, Fährleute, Schiffer und Pilger.

Vielleicht habt auch Ihr eine Christophorus Plakette im Auto?!

Sommerferien vorbei - endlich wieder Kita!

Kinderlieder zum Mitsingen

Neue Lieder von Gabriele Jeffré

Vielen Dank an unsere Gemeindereferentin Laura Hoppe, die den Kontakt hergestellt hat.
Und vielen Dank an Gabriele Jeffré, dass sie uns ihre Lieder zur Verfügung stellt!!

Elternbroschüre: Für Ihr Kind die Kindertageseinrichtung

Liebe Eltern, wollen Sie mehr über unsere Arbeit wissen? Oder haben Sie Ihr Kind in unserer katholischen Kita angemeldet?

weiterlesen...

St. Suitbert Remascheid - Dom Radio Logo

Zu den Domradio Sendungen mehr

CORONA