Sportfest Kita St. Josef

Das Kindertagesstättenjahr 2012/2013 hatte gerade erst wieder begonnen und schon war es wieder soweit. Alle Kitakinder, Geschwister und Eltern waren eingeladen sich sportlich zu betätigen.

Am Samstag, 22.09.2012 hatten wir den heißen Draht zum Petrus zum Glühen gebracht. Lange Zeit hatte es nach Regen ausgesehen, auch noch zu Beginn des Sportfestes, aber dann kam die Sonne raus und es wurde ein unvergessliches Erlebnis.

Dieses Mal sollten uns die sportlichen Stationen nicht auf das Kindergarten- und Kirchengelände von St. Josef führen, sondern zum Kuckuck.

Ein Teil des Kitateams bildeten die Riegenführer, die die Gruppe den ganzen Parcour über begleiteten. Die Familien konnten sich immer zu je drei Familien einen Riegenführer aussuchen. Nachdem alle Gruppen mit den jeweiligen farblichen Eventbändern ausgestattet waren, ging es los.

Unser Motto für das Sportfest lautete: "Gemeinsam sind wir stark - gemeinsam schaffen wir das"

Das restliche Mitarbeiterteam hatte im Kuckuck den Parcour schon vorbereitet und warteten nur noch auf die Gruppen, die nach einander in den Kuckuck gelangten.

Hier eine Auswahl der sportlichen Aktivitäten:

- schafft ihr es in der vorgegebenen Zeit in den Kuckuck, wie schnell kann die Gruppe den Berg runter und wieder hoch laufen, wieviel Zeit braucht ihr - bis alle gerutscht sind, wie kommt die gesamte Gruppe auf die andere Seite des Seiles, ...

Nachdem alle Gruppen ihre Aufgaben im Kuckuck erledigt hatten, gab es zur Stärkung Äpfel, Kekse, Gummibärchen und Getränke.

Nach der Stärkung forderten wir (Kitateam) alle Gruppen zum Hase und Jäger-Spiel auf. Das Kitateam bildete einen Kreis und waren die Jäger. Als die Zeit abgelaufen war, wollten wir eigentlich zurück zum Kindergarten. Da hatten wir nicht mit den sportbegeisterten Eltern gerechnet, denn die forderten nun uns heraus. Wohl oder übel mußten wir nun die Hasen sein. Ein auf beiderseiten fröhlicher Spaß.

Danach ging es aber abgekämpft, aber gutgelaunt zum Kindergarten, wo schon belegte Brötchen, Rohkost und Getränke warteten. Bis zur Siegerehrung konnten sich alle satt essen.

Alle waren sich einig, das muß wiederholt werden!