Aktuell

Dienstag 15. Dezember 2020

Familienbücherei ab dem 16.12.20 geschlossen!

Liebe Leser, aufgrund der aktuellen Entwicklungen müssen... | mehr

Donnerstag 01. Oktober 2020

Seelsorgebereichsforum - Aufzeichnung der Liveschaltung

Sie konnten nicht am Seelsorgebereichsforum teilnehmen,... | mehr

Montag 11. Mai 2020

Die Bienen im Kirchenfenster schaffen es ins RTL Fernsehen

TIERISCHER ZUSAMMENHALT  Ein Naturspektakel erwärmt... | mehr

Sonntag 03. Mai 2020

Erster öffentlicher Gottesdienst in Corona-Zeiten

Am 3. Mai konnten wir in der Kirche St. Suitbertus den... | mehr

Freitag 17. April 2020

Orgelführung für Kinder online

Die Aufzeichnung des Livestreams ist online. Die... | mehr

Donnerstag 31. Mai 2018

Heiraten Sie demnächst?

...und überlegen, wie Sie Ihren Hochzeitsgottesdienst... | mehr

1. Advent
1. Advent
2. Advent
2. Advent
3. Advent
3. Advent
4. Advent

Der Adventweg in der Kirche St. Marien 2020

Zum 1. Advent

Der Weg ist mit großen und kleinen Steinen verbaut. Der Weg liegt wie ein Steinberg vor den Menschen. Die Menschen meiden diesen Weg, wenden sich vom Weg ab und irren in der Gegend herum. Die Bildansicht nimmt Bezug auf die 1. Lesung aus dem Buch Jesaja im 63 Kapitel Vers 16b – 17: Du, HERR, bist unser Vater, „Unser Erlöser von jeher“ ist dein Name. Warum lässt du uns, HERR, von deinen Wegen abirren und machst unser Herz hart, sodass wir dich nicht fürchten?    Kehre zurück um deiner Knechte willen, um der Stämme willen, die dein Erbbesitz sind! Hättest du doch den Himmel zerrissen und wärest herabgestiegen, sodass die Berge vor dir erzitterten.

Zum 2. Advent

Die Menschen räumen den Weg von Steinen frei. Eine Stimme, die Stimme des Propheten Jesaja, ruft:   In der Wüste bahnt den Weg des HERRN, ebnet in der Steppe einen Straße für unsern Gott! Jedes Tal soll sich heben, jeder Berg und Hügel sich senken. Was krumm ist, soll gerade werden, und was hügelig ist, werde eben. Dann offenbart sich die Herrlichkeit des HERRN, alles Fleisch wird es sehen. Ja, der Mund des HERRN hat gesprochen. (Jes 40, 3-5) Schwerstarbeit leisten Maria und Josef; sie müssen die dicksten Steine beiseite räumen, um des Kindes, des Erlösers wegen. Josef zweifelt an Maria und Maria erwartet das Kind, dessen Vater Josef nicht ist. Beide vertrauen auf die Herrlichkeit des HERRN. Und finden ZUSAMMEN den Weg!

Zum 3. Advent

Aus Jesaja wird nun Johannes der Täufer am Jordan. Von Ihm heißt es in Joh.1, 6: „Er kam als Zeuge, um Zeugnis abzulegen für das Licht, damit alle durch ihn zum Glauben kommen. Er war nicht selbst das Licht, er sollte nur Zeugnis ablegen für das Licht.“ In unserem Bild zeigt Johannes auf das Licht, das auf dem Altar steht.  Er sagt den Abgesandten aus Jerusalem über sich selbst: Ich bin die Stimme eines Rufers in der Wüste: Ebnet den weg für den HERRN!, wie der Prophet Jesaja gesagt hat. (Joh 1, 23)

Zum 4. Advent

Verkündigung an Maria

ANNEHMEN

Du wirst schwanger werden und einen Sohn wirst du gebären. „Heiliger Geist wird über dich kommen und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden.“ (Lk 1, 35) „In jener Zeit wurde der Engel Gabriel von Gott in eine Stadt in Galiläa namens Nazareth zu einer Jungfrau gesandt. Sie war mit einem Mann namens Josef verlobt. Der Name der Jungfrau war Maria.“ (Lk 1,26) Maria nimmt die Botschaft mit all ihren Folgen an: „Siehe, ich bin die Magd des HERRN; mir geschehe, wie du es gesagt hast.“ (Lk 1, 38)

 

 

Kinderkirche

Ein Arbeitskreis mit ehrenamtlichen Helferinnen, Pastor Kaster und Gemeindereferentin Anita Königsmann hat sich auf den Weg gemacht, um ein neues Angebot für Kinder im Grundschulalter zu gestalten.

Herausgekommen ist die Kinderkirche.

Hier möchten wir, als Katecheten der Kinderkirche, eine Katechese speziell für die Kinder anbieten, die parallel zur Familienmesse um 10:00 Uhr in St. Suitbertus angeboten wird. Die Kinder kommen vor Beginn der Messe in die Kapelle unter der Sakristei und beginnen dann zeitgleich zur Messe mit ihrer Katechese zum Bibeltext des Sonntages. Sie singen gemeinsam, basteln, legen Bilder, malen und, und, und… Zum Vater Unser kommen die Kinder in die Kirche und feiern dort bis zum Abschluss der Familienmesse mit.

Die Kinderkirche startet am 06.10.2019 um 10:00 Uhr und wird ab dann jeden Sonntag stattfinden.

Unser Team überlegt gemeinsam, wie wir die jeweiligen Sonntage gestalten, um ein vielfältiges, kindgerechtes Aufarbeiten des Bibeltextes hinzubekommen, an dem alle Spaß haben.

Natürlich suchen wir auch Unterstützer, die unser Team bereichern und mit uns kreativ werden möchten.

Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an Gemeindereferentin Anita Königsmann unter koenigsmann@suitbertus-remscheid.de.

St. Suitbert Remascheid - Dom Radio Logo

Zu den Domradio Sendungen mehr

Es geht am 11.12.2020 weiter mit dem Bibel-Gespräch - Herzliche Einladung

Wo:                 Im Online-Raum der Pfarrei

Tag:                Freitag, den 11.12.2020

Wann:            19:30 – 21:00 Uhr

Moderator:     Kaplan Stefan Mergler

Anmeldung:   per Telefon  02191 - 3765912

per email  mergler @suitbertus-remscheid .de

Info:

Bei diesem Bibelgespräch werden wir gemeinsam das Evangelium vom darauffolgenden Sonntag lesen und uns anhand von konkreten Fragen darüber austauschen. Dabei werden wir Gottes Wort als lebendig und als lebensverändernd erfahren und die Gemeinschaft mit anderen Schwestern und Brüdern im Glauben erleben.

Wie geht das praktisch? Nach einer Anmeldung (per Telefon oder email, siehe oben) erhalten Sie von mir eine Einladung mit dem Sie den Online-Raum mit Computer oder Smartphone finden können. Es ist wirklich ganz einfach, und ich habe schon viele tolle Erfahrungen mit diesen Online-Treffs gemacht. Seien Sie neugierig und mutig! „Neue Wege braucht die Kirche!“ Ich freue mich auf Ihr '“Kommen“. Weitere Infos gerne per Mail oder telefonisch.

Herzliche Grüße und vor allem Gottes Segen.

Ihr Kaplan Stefan Mergler

Herzliche Einladung zur Nachlese des Sonntagsevangeliums!

Wir treffen uns digital um das Sonntagsevangelium des vergangenen Sonntags noch einmal zu betrachten, darüber ins Gespräch zu kommen, uns gegenseitig durch die unterschiedlichen Sichtweisen zu bereichern und vielleicht einen Gedanken zu finden, der uns die Woche über begleitet und uns Kraft gibt.
Wer mag, kann schon vorher das Sonntagsevangelium mit dem kleinen Kommentar lesen. Dies ist aber keine Voraussetzung oder Verpflichtung, um am Gespräch teilzunehmen - es ist nur ein Angebot!

Der Austausch ist für 40 Minuten geplant und findet immer montags um 17.30 Uhr statt.

Um dem Meeting beizutreten benötigen Sie folgenden Link:

https://us04web.zoom.us/j/79847393879?pwd=dEJhT09vaEJvSDkwTHZaUTBCcXBaZz09

Für Nachfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung: Tel.: 02191/291625 und e-schnocks(at)t-online.de

Viele Grüße

Elisabeth Schnocks