Emma im Hasenglück

Emma wünscht sich sehnlichst einen Hasen, und ausgerechnet an Ostern geht ihr Wunsch in Erfüllung! Statt bunter Eier findet Emma ein wildes Kaninchen! Ob sie es behalten darf?
(Quelle: borromedien Verlag)

Ostergeschichten

(Quelle: borromedien Verlag)

Jona ist wütend auf seinen großen Bruder! Der glaubt nämlich nicht, dass es einen Osterdrachen gibt. Aber dann passieren beim Osterfest ganz seltsame Dinge war hier vielleicht doch ein Drache am Werk? Ole hat ganz andere Probleme: Sein Osterhuhn legt einfach keine Eier! Was soll er nur tun? Und Mona erlebt das lustigste Osterfrühstück der Welt.
(Quelle: borromedien Verlag)

Kunterbunte Ostergeschichten

(Quelle: borromedien Verlag)

Lili träumt von einer Badewanne voller Ostereier, Tim will beim Eierweitwurf das Riesen-Osterei gewinnen, und Sofie und Finn suchen den Osterhasen. Drei besondere Ostergeschichten.
(Quelle: borromedien Verlag)

Im Morgenkreis Frühling und Ostern erleben

(Quelle: borromedien Verlag)

Endlich Frühling! Mit jedem Tag begrüßt uns die Sonne intensiver und die Blumen spitzen immer mehr aus der Erde. Und auch die Kinder sind wieder frühlingsfrisch und guter Laune! Dieses Buch für den Morgenkreis hat die Lieder, Geschichten, Rätsel und Spiele, mit denen Kinder das Erwachen der Natur, die Zeit um Ostern und die Wochen bis zum Muttertag bewusst erleben. Zur Vertiefung gibt es darüber hinaus noch vielfältige Gestaltungs- und Bastelanregungen für den ganzen Kita-Tag. Eine liebevoll aufgenommene CD liegt dem Buch schon bei. Altersstufe: 3 bis 6 Jahre

(Quelle: borromedien Verlag)

40 Tage Achtsamkeit

(Quelle: borromedien Verlag)

Ein Impuls für jeden Tag der Fastenzeit.

Achtsamkeit - wahrscheinlich denken nicht viele Christen zuerst daran, wenn es um die Fastenzeit geht, sondern eher an Verzicht. In diesem in vielerlei Hinsicht schönen Buch geht es darum, diese Zeit bewusst zu verbringen, mit Reflexion und Besinnung. Für jeden Tag ist eine Doppelseite gestaltet: links ein liebevoll umrahmter Spruch als Impuls, rechts mit ihm zusammenhängende Gedanken und konkrete Tipps, wie dieser Gedankenanstoß im konkreten Alltag an diesem Tag gelebt werden könnte. Allein dadurch wird der Blick auf das Wesentliche für das Hier und Heute geschärft, auf Unnötiges verzichtet und ein Schritt zu mehr innerer Ruhe oder sinnvoller Aktivität unternommen. Die fastenfreien Sonntage bekommen ebenfalls eine Doppelseite, aber ohne Achtsamkeitsübung, sondern - neben dem Impuls - zum Niederschreiben der eigenen Gedanken. Trotz dieses für Büchereien kritischen Punktes ein wertvoller und bereichernder Fastenzeitbegleiter, dem man große Verbreitung wünscht!

Gesät ist die Hoffnung

(Quelle: borromedien Verlag)

14 Begegnungen auf dem Weg nach Ostern

Die 14 Passionsbetrachtungen von Margot Käßmann führen mitten in unser Leben. Sie zeigen auf, wie die verschiedenen Personen der Bibel exemplarisch für uns Menschen heute stehen. Die prominente Theologin lässt die Begegnungen Jesu so plastisch vor Augen treten, dass sie Leserinnen und Leser zu einer tieferen Selbstbegegnung führen. Die ermutigende Botschaft: Gerade in Situationen, in denen viele an ihrem Leben verzagen, kann Menschen von Gott her Kraft und Mut zuwachsen. "Je länger ich mich mit diesen Begegnungen befasst habe, desto mehr hat mich fasziniert, dass all diese Menschen, denen Jesus auf seinem Kreuzweg begegnet, beispielhaft für uns Menschen überhaupt sind." Margot Käßmann

(Quelle: borromedien Verlag)

Mit der Bibel durch die Fastenzeit

(Quelle: borromedien Verlag)

Mit der Bibel durch die Fastenzeit" begleitet Sie durch die sieben Wochen der Fastenzeit bis Ostermontag. Kompetente Autorinnen und Autoren bieten Inspirationen und Handreichungen zum Verständnis der biblischen Texte aus den Evangelien nach Matthäus und Lukas. Dabei kommen in besonderer Weise die Gleichnisse Jesu, die Bergpredigt sowie die Passion und Auferstehung Jesu in den Blick. Die Bibeltexte sind in der Einheits-Übersetzung abgedruckt.

(Quelle: borromedien Verlag)

Zwischen Zuversicht und Zweifel

(Quelle: borromedien Verlag)

Nachdenken über Ostern

Sag mal, wie hältst du s mit Ostern? Wartest du nach 40 Priesterjahren gelassen auf deinen Tod oder beunruhigt er dich noch? Dieser Frage nachspürend, stellt Albert Damblon eine eigenartige Entwicklung fest: Der junge Kaplan weiß genau, was Auferstehung meint der altgewordene Pfarrer spricht vom österlichen Schrecken, er spürt die Ungewissheit.Und ihm wird bewusst: Über feste Formeln kommt man Ostern nicht näher. Von Ostern lässt sich nur erzählen: von bunten Schmetterlingen, von dummen Witzen und von der ersten Verliebtheit; und von der Freiheit der Kinder Gottes. Gott macht frei. Es gibt etwas, das dem Tod die Stirn bietet.In diesem Vertrauen schließt er seinen Rückblick mit einem Ausblick: So ohne Weiteres lasse ich mich nicht holen. Dafür ist das Leben zu schön. Sobald der Tod aber an der Tür klopft, werde ich meine Osterkerze anzünden, seine toten Knochen segnen. Und ich werde ihm das Osterevangelium erzählen. Ich bin gespannt, was dann passiert. Nach vierzig Jahren glaube ich, dass etwas passiert.

(Quelle: borromedien Verlag)

Fastenzeit

Wenn Du wirklich einfach leben willst,
dann mache Inventur.
Es geht ganz leicht.

Prüfe,
wie viel Du wiegst,
und falls Du zu schwer bist,
denke nach, wieso Du Übergewicht hast.

Zähle,
wie viele Schuhe, Krawatten, Pullover, Handtaschen,
Handschuhe, Blusen, Mäntel, Anzüge, Kleider
Du hast,
und wie viele davon immer oder fast immer
ungenützt irgendwo aufbewahrt werden.

Überlege, wie viel Geld Du monatlich für
Dein Hobby und wie viel Du für
Menschen in Not ausgibst.

Ende der Inventur.

Wenn Du Mut hast,
dann überlege jetzt,
was Du ändern musst.

Und wenn Du wirklich Mut hast,
dann ändere Dich.

Fasten = sich ändern.

Ostern

Wo Menschen
eine Mitte finden...

Wo Freude
das Leben prägt...

Wo Ängste
überwunden werden...

Wo Versöhnung
Menschen verbindet...

Wo Schranken
geöffnet werden...

...Da erfahren wir Auferstehung
mitten im Leben

Ich kenne einen

der ließ sich von uns die Suppe versalzen
der ließ sich von uns die Chancen vermasseln
der ließ sich von uns das Handwerk legen
der ließ sich von uns für dumm verkaufen
der ließ sich einen Strick drehen
der ließ sich an der Nase herumführen
der ließ sich übers Ohr hauen
der ließ sich von uns kleinkriegen
der ließ sich von uns aufs Kreuz legen
der ließ sich von uns Nägel mit Köpfen machen
der ließ sich zeigen was ein Hammer ist
der ließ sich von uns festnageln auf sein Wort
der ließ sich seine Sache was kosten
der ließ sich sehen am dritten Tag
der konnte sich sehen lassen

(Lothar Zenetti)

Fastenzeit und Ostern den Kindern erklärt

(Quelle: borromedien Verlag)

Kindgerecht vermitteltes Grundwissen, dazu Bastel-und Backanregungen und farbenfrohe Illustrationen: die ideale Mischung, um Mädchen und Jungen nahezubringen, warum Christen nach Karneval die 40-tägige Fastenzeit zur Vorbereitung auf Ostern begehen.

(Quelle: borromedien Verlag)