Aktuelles aus Gemeinde und Familienzentrum

Sonntag 25. Oktober 2020

Erstkommunionfeier am 24.10.2020

Die Aufzeichnung der Erstkommunionfeier am 24. Oktober ist noch einige Tage online... | mehr

Dienstag 20. Oktober 2020

Liturgischer Kalender 2021

Aufgrund der aktuellen Corona Situation kann dieses Jahr der „Liturgischer Kalender 2021“ nicht über das Pfarrbüro St.... | mehr

Donnerstag 01. Oktober 2020

Seelsorgebereichsforum - Aufzeichnung der Liveschaltung

Sie konnten nicht am Seelsorgebereichsforum teilnehmen, interessieren sich aber auch für das Thema "Pfarrei der... | mehr

Samstag 12. September 2020

Familienbücherei am Sonntag geöffnet!

Dienstag 08. September 2020

Neue Elternbroschüre über die katholischen Kindertageseinrichtungen

mehr Informationen... | mehr

Sonntag 05. Juli 2020

Corona: Dann bleiben wir eben zu Hause!

Mit der Online-Omi durch die Krise: Das sind verrückte Zeiten, finden Se nicht? Keiner darf aus dem Haus, schon gar... | mehr

Samstag 04. Juli 2020

Jeden Sonntag in den Sommerferien geöffnet!

Die Familienbücherei hat in den Sommerferien jeden Sonntag geöffnet. Mehr Informationen finden Sie hier... | mehr

Freitag 12. Juni 2020

Neue Tonies in der Familienbücherei

Wir sind die neuen Tonies in der Tonie Familie der Familienbücherei St. Josef. Uns gibt es ab Sonntag, dem 14.06.20 in... | mehr

Montag 11. Mai 2020

Die Bienen im Kirchenfenster schaffen es ins RTL Fernsehen

TIERISCHER ZUSAMMENHALT  Ein Naturspektakel erwärmt gerade die Herzen der Remscheider. Dort lebt ein... | mehr

Montag 11. Mai 2020

Bienen finden in einem Kirchenfenster ein neues Zuhause

Das Domradio hat über die Bienen berichtet, die seit einiger Zeit eines der Kirchenfenster der Kirche St. Suitbertus... | mehr

Herzliche Einladung zum Konzert mit Ludwig Frankmar, Barockcello

Samstag, 21.11.2020 um 18 Uhr
in der Kirche St. Suitbertus, Papenberger Str. 14b, Remscheid

Für das Konzert gelten die Hygienebestimmungen der Kirche St. Suitbertus. Es ist eine vorherige Anmeldung erforderlich: zum Anmeldeformular

Sollte es bei der Anmeldung Probleme geben, melden Sie sich bitte bei 0176 - 38 54 74 78

 

In der späten Renaissance fingen venezianische Musiker an mehrstimmig angelegte Musik auf Soloinstrumentalstimmen zu reduzieren. Es handelte sich um 'Ricercate' - Sätze im präfugalen Stil - von den Zeitgenossen wohl eher als eine ornamentierte Gregorianik aufgefasst. Ein Höhepunkt dieser Musikform wurde 1585 mit den 8 Ricercate von Giovanni Bassano erreicht. Bassano war einer der großen Meistern der späten Renaissance. Ab 1576 war er an der Markusdom tätig, u.a. als Zinkspieler. Dort kam er in Kontakt mit Musikern wie Girolamo Dalla Casa, Giovanni Gabrieli und möglicherweise auch mit Heinrich Schütz. 1601, nach dem Tod von Dalla Casa, wurde er dessen Nachfolger als Kapellmeister von San Marco.

In Johann Sebastian Bachs um 1720 entstandene Solowerke für Streicher kommen vielfältige Einflüsse und Stilarten des Barock zum Ausdruck: freie Präludien, französische Ouvertüren, Fugen, Toccaten und diverse Tanzformen im italienischen und französischen Stil. Bach hat vermutlich diese Sammlung in Weimar um 1715 angefangen zu komponieren und erst 10 Jahre später in Leipzig abgeschlossen. Die konkrete Feststellung des Instrumentariums ist heute schwer nachzuvollziehen, da sich in dieser Zeit die Gruppe des "kleinen Bassinstruments" veränderte und Bach häufig verschiedene Violoncelli gleichzeitig einsetzte.

Ludwig Frankmar (*1960) war in seiner Heimatstadt Malmö Schüler von Guido Vecchi, und war als Orchestermusiker an der Barcelona Oper und als Solocellist der Göteborger Oper tätig, sowie, nach Studien bei Thomas Demenga an der Musik-Akademie Basel, als Solocellist der Camerata Bern. Als er 1995 den Orchesterberuf verließ beschäftigte er sich zuerst v.a. mit zeitgenößischer Musik. Kontakte und Zusammenarbeit mit Kirchenmusikern führten ihn zur Alten Musik und zur historischen Aufführungspraxis. Es folgte ein Barockmusikstudium an der Sweelinckkonservatorium Amsterdam. Neben Solokonzerten ist er auch Mitglied der Ensemble der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde in Berlin-Lankwitz. Er spielt ein fünfsaitiges Barockcello, gebaut von Louis Guersan (Paris, 1756).

Kirchenmusikausbildung im Erzbistum Köln

© Dieter Leibold

Attraktive Nebentätigkeit

Das Erzbistum Köln bietet wieder eine Ausbildung zum nebenberuflichen Kirchenmusiker an. Musikalische Menschen können sich hier für eine attraktive Nebentätigkeit in den Kirchengemeinden qualifizieren. Voraussetzungen für die Teilnahme sind Freude am Singen, solides Klavierspiel und Kenntnisse der allgemeinen Musiklehre.

Der Einzelunterricht im Orgelspiel wird bei einem hauptamtlichen Kirchenmusiker in Wohnortnähe angeboten. Der Gruppenunterricht findet samstags außerhalb der Schulferien von 12.30 bis 17.00 in der Musikhochschule Köln statt. Die Ausbildung kostet im Monat 65 €, dauert zwei Jahre und schließt mit der C-Prüfung ab.

In immer größer werdenden Seelsorgeeinheiten des Erzbistums werden immer wieder C-Musiker benötigt, um die Kirchenmusik vor Ort zu ermöglichen. So gibt es für Absolventen des C-Kurses gute Perspektiven, das Gelernte auch tatsächlich in der Praxis anzuwenden.

In einem unverbindlichen Gespräch mit Regionalkantor Dieter Leibold, Telefon 0176 – 38 54 74 78, E-Mail: dieter.leibold@erzbistum-koeln.de) können sich Interessenten genauer informieren und Fragen klären. Informationen gibt es auch im Generalvikariat bei Michael Koll, Referent für Kirchenmusik, Tel.: 0221-1642-1166 oder im Internet: www.kirchenmusik-im-erzbistum-koeln.de 

Informationsvideo C-Kurs

Die Aufnahme des Livestreams: Orgelführung für Kinder

Die Seele streicheln

Aufzeichnung des Livestreams vom 25. April 2020 aus der Kirche St. Suitbertus.

Konzert für Blockflöte und Orgel/Klavier

Susanne Filler, Blockflöte

Dieter Leibold, Orgel/Klavier

Kreuzwegandacht aus der Kirche St. Suitbertus

mit Bildern des Kreuzweges der Kirche

Bilder: Stadtdechant Msgr. Thomas Kaster

Sprecher: Gemeindereferentin Anita Königsmann und Regionalkantor Dieter Leibold

Orgel: Dieter Leibold

Ansprechpartner Kirchenmusik

Regionalkantor Dieter Leibold
Seelsorgebereichsmusiker

Telefon: 02191 / 464 95 11

Mobil: 0176 / 38 54 74 78

E-Mail

www.kirchenmusik-wuppertal-remscheid.de

www.leibold.info

Newsfeed (mehr über RSS Reader finden Sie hier)

Konzertkalender

Samstag 21. November 2020

Konzert - Musik für Barockcello

es spielt Ludwig Frankmar | mehr

Konzerte in der Pfarrei

Ob Orgelmusik, Chormusik oder Instrumentalensembles...Musik in Kirchen ist wegen der besonderen Atmosphäre im Kirchenraum immer ein besonderes Erlebnis.

Neben den traditionellen Konzerten wie der kirchenmusikalischen Feierstunde im Advent können Sie in unseren Kirchen in regelmäßigen Abständen ganz verschiedene Ensembles hören. 2014 freuen wir uns auf das Trio contemporaneo und den Palawan Chamber Choir, einen Kammerchor von den Philippinen. Daneben hören Sie aber auch in der Reihe ORGELplus Konzerte für Orgel und Trompete oder Blockflöte.

Die nächsten Konzerte finden Sie im Konzertkalender.

Herzliche Einladung!

Bestellen Sie unseren Newsletter!

Einmal im Monat informiert Sie der Newsletter über Termine und Neuigkeiten der Pfarrei St. Suitbertus.

Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Informationen an interessierte Menschen weitergeben und auch auf den Newsletter aufmerksam machen!!

Den Newsletter der Pfarrei St. Suitbertus können Sie HIER abonnieren.
(Natürlich können Sie ihn jederzeit wieder abbestellen!)