Gottesdienste während der Corona-Pandemie

Für den Gottesdienstbesuch im Seelsorgebereich Alt-Remscheid gelten ab sofort veränderte Regeln:

Unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW, der Regelungen des   Erzbistums Köln, sowie der Stadt Remscheid gelten ab 01.12.2020 bis auf Weiters die folgenden Regelungen:

  • Anmeldungen sind zu den Gottesdiensten vorerst nicht mehr nötig.
  • Lediglich zu be­sonderen Festtagen wie Allerheiligen und Weihnachten bleibt eine Anmeldung notwendig, um besser planen zu können. Bitte melden Sie sich hierfür telefonische im Pastoralbüro unter Tel. 02191-24773.
  • Ebenfalls ist eine Anmeldung erforderlich für Gottesdienste zu besonderen Anlässen, wie z. B. Taufen, Trauungen, Erstkommunionfeiern, Firmungen und Exequien-Messen.

Die Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin (Desinfizieren der Hände, medizinische Mund-Nasen-Masken - OP-Masken oder FFP2-Masken - sind in der Kirche verpflichtend).

Nutzung von Gemeinderäumen

Der derzeitige Wiederanstieg der SARS-COV-2 Infektionszahlen wird wesentlich durch Feierlichkeiten, Zusammenkünfte und Veranstaltungen im öffentlichen und privaten Rahmen verursacht.

Nicht-liturgische und nicht-katechetische Veranstaltungen und Versammlungen der Pfarrei sowie Veranstaltungen von Externen in Gemeinderäumen sind bis auf weiteres untersagt.

Davon abweichend dürfen außerschulische Bildungsangebote, wie etwa Sprachkurse  und berufsbezogene Weiterbildungen nach Vorlage eines detaillierten Hygienekonzeptes durchgeführt werden.

Es gelten auch hier die bereits bekannten AHA+L+A Regelungen: Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen, sowie regelmäßiges Lüften und als Empfehlung die Corona-Warn-App nutzen.

Sitzungen des PGR und des KV sind in Gemeinderäumen mit max. 20 Personen nur dann möglich, wenn sie nachweislich nicht als Telefon- oder Videokonferenz durchgeführt werden können.

Hygieneregeln

Hygienekonzept der Pfarrei St. Suitbertus